Neuer Track von Niklas Paschburg: „Blooming (in C Minor)“

Wir präsentieren die Premiere von Niklas Paschburgs neuem Track „Blooming (in C Minor)“, mit dem der Pianist erste Einblicke in eine stilistische Weiterentwicklung offenbart und neue Live-Termine ankündigt.

Mit der Veröffentlichung seines Debütalbums „Oceanic“ Anfang 2018 etablierte Niklas Paschburg einen melodischen Mix aus sanften Klavierklängen und Elektro-Schleifen, der an Musiker wie Nils Farm, Peter Broderick und Kiasmos erinnert. Der junge Pianist, Komponist und Produzent aus Hamburg bewegt sich komplexlos durch die Grauzonen zwischen analoger und elektronischer Musik. Seine Stücke beginnen oft mit einer minimalistischen Klaviermelodie und nehmen mit Loops und elektronischen Samples langsam Fahrt auf. Das Ganze erfolgt so sanft, subtil und progressiv wie das ansteigende Meer, das bei Flut allmählich den Strand überspült … Mit „Blooming (in C Minor)“ veröffentlicht er heute einen neuen Track, der eine stilistische Weiterentwicklung andeutet und erste Hinweise auf den Sound seines zweiten Albums liefert, das Ende des Jahres bei 7K! Records erscheinen wird. Das Klavier, bleibt im Mittelpunkt, aber etwas mehr im Hintergrund. Der Fokus liegt mehr auf den Synths und auch das Drumming ist mächtiger. Die neue Richtung ist insgesamt progressiver, baut die Songs mit mehreren Schichten auf und nimmt den Hörer mit auf eine Reise zwischen Synthesizern, Loops und seinem einzigartigen, weichen Schlagzeug.

„Blooming (in C Minor)“ geht auf J.S. Bachs „Prelude In c-Moll, BWV 847″ zurück und ist aus dem Wunsch heraus entstanden ist, mit klassischer Musik auf Synthesizern zu experimentieren. „Dieses Lied ist ein bisschen anders, ich habe das ursprüngliche Bach-Stück viel geübt, als ich jünger war…., jetzt habe ich das Stück wiederaufgegriffen und auf meinen Synthesizern gespielt. Ich wollte einfach nur Spaß dabei haben, mit Bach herumzuspielen„, kommentiert der gebürtige Hamburger, der nach einem Intermezzo in einem winzigen und abgelegenen Dorf bei Nürnberg nun in Berlin seine neue Heimat gefunden hat.

Parallel zur Trackpremiere kündigt Niklas Paschburg auch neue Livetermine an. Neben Festivalshows beim XJAZZ in Berlin, beim Maifeld Derby in Mannheim und beim MS Dockville in Hamburg, spielt er auch Soloshows in Dresden (1.5. Beatpol), Nürnberg (2.5. Z-Bau), München (3.5. Happen & Ettlich) und Mainz (4.5. Schon Schön).

 

Niklas Paschburg • Weitere Beiträge

Pianist Niklas Paschburg

Niklas Paschburg hebt ab

Leseempfehlungen

Hania Rani: Neues Video von Hania Rani: "Eden"

Martin Kohlstedt: Martin Kohlstedt veröffentlicht neue Single „Niodom“