Contemporary Music

Spoken by the Other

Wenn der Künstler mit dem Musiker … Oscar Powell trifft auf Wolfgang Tillmans.

Elektroproduzent Oscar Powell und der Turner-Prize-prämierte Fotokünstler Wolfgang Tillmans kamen zufällig im Tate Modern miteinander ins Gespräch, und die EP „Spoken by the other“ ist das folgerichtige Ergebnis ihrer Begegnung: Die sechs Tracks verbinden Powells dekonstruktivistische Clubmusik-Näherungen mit der Musikwerdung von Tillmans’ Abstrahierung von Vertrautem. Das Vertraute, es findet sich hier wieder in roboterhaft verzerrten Tischgesprächen (der verstörende Closer „445“) und in warmen Popmelodien (das hypnotisch flackernde „Feel the Night“), doch wo immer etwas bekannt scheint, wird es von den beiden Künstlern seziert, verzerrt, in ungewohnte, manchmal auch unbehagliche Kontexte gerückt. „Spoken by the other“ ist fragile Kunstmusik für eine Gegenwart, in der sich Selbstverständlichkeiten schleichend auflösen. Und markiert hoffentlich nur den Beginn dieser ungewöhnlichen Zusammenarbeit. msb

Powell Tillmans • Album

Künstler: Powell Tillmans
Titel: Spoken by the Other
Label: XL Recordings
VÖ: 16.11.2018

Leseempfehlungen

Apparat: Kann das weg?

Modeselektor: Zurück zum Wumms