Contemporary Music

„The Deuce“: Der Teufel trägt Schnauzbart

Prostitution, Drogen, die Mafia: Anfang der 1970er war New York längst nicht so durchgentrifiziert wie heute! James Franco versucht in David Simons („The Wire“) neuer Serie, an der Seite von Maggy Gyllenhaal mit Pornos das große Geld zu machen.

The Deuce – Staffel 1
„The Deuce“ heißt auf deutsch „der Teufel“ und war Anfang der 1970er-Jahre die Gegend in Manhatten rund um Times Square Ecke 42nd Street. Jetzt hat David Simon („The Wire“) in bewährt realistischer Verfilmung den Luden, ihren Huren, den korrupten Polizisten sowie der örtlichen Mafia nachträglich ein filmisches Denkmal gesetzt, ohne Gewalt und Erniedrigung zu beschönigen. Maggie Gyllenhaal war als Hure nur zu gewinnen, indem sie auch Produzentin der Serie wurde, James Franco spielt die Zwillingsbrüder Vincent (Kneipier) und Frankie Martino (Spieler und später Puffbetreiber). Sie alle versuchen, im Zuge der Liberalisierung der Pornografiegesetzte sowie der Gentrifizierung der Stadt ihr großes Geld zu machen. „The Deuce“ folgt rigoros dem Geld und zeigt dadurch das kapitalistische Räderwerk hinter der Fassade einer Großstadt.

„The Deuce“ erscheint auf DVD und Blu-ray bei Warner Home Video.

„The Deuce“: Der Teufel trägt Schnauzbart • Weitere Beiträge

Sziget Festival 2019: Erste Acts bestätigt

Das waren die fünf spannendsten Neuentdeckungen beim Le Guess Who? 2018

Denise Mina

Denise Mina: Schotten halten dicht

Minitopia Projekt öko

Minitopia: Autark ist stark!

Endstation Endstation?

Zurück zu den Wurzeln

Wes’ wunderbare Welt

Weniger ist yeah!

Leseempfehlungen

Twin Peaks: David Lynchs Rätsel der Superlative geht weiter

Der böse Mädel